Über uns

Andreas Michael Roth


Die wahre Geschichte

Andreas war ein Vertauschkind! Richtig, er wurde im Krankenhaus fälschlicherweise mit dem Namensbändchen von Fridolin Binggeli bestückt. Die Familie Binggeli wohnte in einer ärmlichen 2-Zimmer Etagenwohnung im Schweizerischen Schönenbaumgarten oberhalb des Bodensees. So musste Andreas seine ersten 7 Jahre in gar nicht standesgemässer Umgebung fristen.

Er fühlte sich immer als Aussenseiter der Familie und hatte den ständigen Hang zu Luxusspielzeug, alles am liebsten gross und glänzend. Jedem Teddy bastelte er ein kleines Strasscollier und die Spielzeugautos mussten Rolls Royce oder Mercedes sein.

Durch einen bürokratischen Zufall wurde die Verwechslung, nach all den vielen Jahren im Krankenhaus aufgedeckt.
Die beiden Familien trafen sich und beide 7 jährigen Kinder konnten Ihren richtigen Eltern übergeben werden.

Als Andreas nun in der Limousine der leiblichen Eltern einsteigen durfte, fühlte er sich zum ersten Mal zuhause und verstanden. Von nun an änderte sich sein Leben drastisch und es fehlte ihm an nichts!

Andreas sollte natürlich das Unternehmen seines Vaters weiterführen. Da gab es aber ein Problem, die Bühne, das Schauspiel und das Singen interessierten ihn weit mehr.

Also musste er von nun an sein Leben alleine und ohne die grosszügigen Eltern meistern. Um seinen Lebensstandard zu halten nahm er immer wieder gerne die Unterstützung älterer, meist verwitweter Damen an.

So lebte Andreas Michael Roth sein Leben meistens in Saus und Braus und oft auf Kosten anderer!

Übrigens:

Fridolin Binggeli absolvierte die Ausbildung zum Müllmann und hat sich zum Teamleiter hochgearbeitet! Seine Frau hilft nach dem neunten Kind als Regalbetreuerin bei Aldi aus. Alle Achtung sie leben nicht von Sozialhilfe und haben keinerlei Kredite am Laufen…. Hut ab!


Peter John Farrowski

Die wahre Geschichte

von Peter John Farrowski, begann in einem beschaulichen Bauerndorf im oberbayrischen Alpenvorland. Seine Mutter, eine bayerische Landwirtin, ledig, fesch und sehr musikalisch, hatte immer ein Lied auf den Lippen, egal ob beim Stall ausmisten, Feldarbeit oder melken. Um sich ihren regelmäßigen Gesangsunterricht an der bayerischen Staatsoper leisten zu können, betrieb sie nebenbei einen gewinnbringenden Spargelanbau. Wenn man es genau nimmt, war dann auch der Spargel Schuld an der Zeugung von Peter John Farrowski.

Ein polnischer Spargelstecher arbeitete als stechende Saisonkraft bei der feschen Bäuerin Annamirl Weichselgärtner und stach nicht nur den Spargel… Neun Monate später erblickte Peter Johann Weichselgärtner bei einer Hausgeburt das Licht der Welt. Die Wiener Hebamme Mitzi Schilling, die sich ebenfalls jedes Jahr mit Spargelstechen etwas nebenher verdiente, holte den kleinen Peter mit viel Schmäh auf die Welt. So kam es, das die ersten Worte die Peter vernahm, waren:

Geh heast, der hod ja an Zipfi!

Damit der kleine Peter in geordneten Verhältnissen aufwachsen konnte, wurde Hochzeit und Taufe gleich in einem Rutsch gefeiert. So wurde aus Peter Johann Weichselgärtner nun Peter John Farrowski. Er wuchs heran und es war klar, das Stall ausmisten, Melken und Spargelstechen nicht seine Welt waren. Genau wie seine Mutter, sang er von früh bis spät. Kein Heimatabend, keine Zuchtbullenprämierung und keine Jahresversammlung der Schweinezüchter kamen um eine Darbietung von Peter John Farrowski herum. Um seine Weltkarriere endgültig zu starten ging er nach Barwice, die Heimatstadt seines Vaters und tingelte von Bar zu Bar. Nach 14 Tagen waren alle Clubs durchgespielt und es zog ihn weiter und weiter und weiter…Budapest, Passau, Karpfham, Dingolfing, Regensburg, von Niederbayern bis Ostfriesland. Irgendwann kam er für ein Engagement nach Hamburg und das brachte ihm die Wendung in seiner Karriere.

Peter John Farrowski wurde als Shirley Bassey Double auf die MS Deutschland engagiert…..das war seine Welt….Glitzer, Glamour und Strapse und von nun an beschallte er die Weltmeere mit Goldfinger und Co. Wie das Schicksal so spielte, lernte Peter John Farrowski den Lebemann Andreas Michael Roth kennen, der gerade wieder einer sehr alten, aber schwerreichen Lady den Urlaub versüßte. Bei starkem Seegang schüttete Monsieur Roth ein Glas Dom Pérignon Rosé in das Dekolleté von Peter John Farrowski, der gerade singenderweise durch das Publikum tanzte… tja, und alles Weitere ist topsecret….DiamMenSecret!

Wie kam es zu der Zusammenarbeit zwischen DiamMenSecret und Roslyn Goldberg Mayer?

Ein kleiner Havaneser hat Roslyn Goldberg Mayer und die beiden Herren von DiamMenSecret zusammengeführt.

Alles begann am Airport JFK New York. Man begegnete sich am VIP Counter und der kleine Havaneser von Ms. Goldberg Mayer verrichtete sein Geschäftchen an der giftgrünen Louis Vuitton Clutch von Peter John Farrowski. Danach wusste natürlich jeder, dass es nur eine billige Kopie aus Jesolo war.

Ms. Goldberg Mayer war das alles natürlich genauso peinlich wie Peter John Farrowski. Sie lud die beiden Herren Farrowski und Roth auf ein Glas Dom Perignon in die VIP Lounge ein. Nach einer sehr angeregten Unterhaltung, wussten sie nun alles über Roslyn und Roslyn wusste alles über Farrowski, Roth und DiamMenSecret. Sie bat um das Libretto von DiamMensecret – The Comedical – und 14 Tage später fanden sie sich auf einer Probebühne in Berlin mit Roslyn wieder. Man glaubt nicht, was so ein kleines Havaneserhäufchen für Auswirkungen haben kann.

Roslyn Goldberg Mayer

Regisseurin / Produzentin

Die in Los Angeles lebende Regisseurin und Produzentin ist seit Jahrzehnten ein Garant für außergewöhnliche Produktionen im Showbusiness und in der Filmbranche.

Namhafte Künstler geben sich immer wieder gerne in Ihre kreativen Hände. Metro Goldwyn Mayer, Paramount, Universal oder Warner Brothers sind für Roslyn Goldberg Mayer vertraute Namen. Seit 2010 hat sie sich langsam aus der Branche zurückgezogen, macht jetzt nur noch ausgesuchte Produktionen und genießt Ihren Ruhestand. Sie ist auch als Mäzenin für große Charity Organisationen im Hintergrund tätig.